„mach ein Theater, melde dich an“! - Aktuelle Meldungen - Regional-Magazin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

„mach ein Theater, melde dich an“!

Herausgegeben von in Kultur ·
Die Region Sauwald - Pramtal wird ab Oktober zur Bühne. Mit den Worten von Augusto Boal dem Erfinder des Theaters der Unterdrückten „nur wer die Welt kennt, kann sie verändern“ eröffnet der schauspielerische Leiter Klaus Meßner sein Statement für das INNklusive Theater.
 
Ein Projekt, das Menschen mit und ohne Behinderungen ab Oktober zu Schauspieler*innen macht und das Innviertel zur Bühne. Singend, tanzend und springend soll „nebenbei“ ein Stück entstehen. „Es gibt dazu keine Vorlage“, sagt Kajsa Boström die Produktionsleiterin des Theater INNklusiv. Das Material bringen die Teilnehmer*innen aus ihrem Leben mit.
 
„Wir begleiten die Teilnehmer*innen mit bewährten Methoden aus der Theaterwelt. Das Zusammengehörigkeitsgefühl wird gestärkt, und die Möglichkeit zur freien Entfaltung von  Ideen ist gegeben“, erklärt Boström.
 
„Voraussetzungen gibt es keine und kosten tut es auch nichts: die Lust kreativ zu arbeiten ist die einzige Voraussetzung“, freuen sich Boström und Meßner auf das Projekt.
 
Eingeladen sind Menschen mit und ohne Behinderungen jeden Alters. Die Teilnehmer*innen erhalten Einblick in verschiedene Bereiche der Theaterarbeit. Dazu gehört unter anderem Gesang, Bühnengestaltung, Kostümauswahl und nicht zuletzt Spiel auf der Bühne. Nur Lust und Zeit brauchte es, um die eigene Kreativität zu entfalten und mit professionellen Musik- und Theaterschaffenden die eigenen künstlerischen Talente zu entdecken.
 
Anmeldungen sind ab sofort auf der Website des Vereins St. Bernhard www.verein-invita.at/theater-innklusiv möglich, der Anmeldeschluss ist am 15. Juli 2021.
 
Insgesamt können 30 Personen an dem Projekt teilnehmen und Theaterluft schnuppern. Ab Oktober soll geprobt werden. Es wird 5 Aufführungen an 4 Orten im Innviertel geben. Das freut Johannes Karrer, Geschäftsführer der LEADER Region Sauwald - Pramtal ganz besonders: „Das INNklusive Theaterprojekt ist einzigartig in unserer Region. Der soziale und kulturelle Mehrwert hat uns so begeistert, sodass wir das Theater INNklusiv mit Freude fördern und unterstützen.“
 
Die Begegnung von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung ist ein wesentlicher Faktor wie Inklusion gelingt, erläutert August Hinterberger Leiter der Caritas Einrichtung invita in Engelhartszell. Es braucht Leuchtturmprojekte in der Region, die ein „Miteinander“ möglich machen. „Was man nicht kennt, macht oft Angst“, ergänzt Hinterberger. Dass hochkarätige Personen aus der Theaterwelt zur Begleitung und Leitung des Projektes gewonnen wurden macht ihn besonders stolz.
 
Für Walter Zauner, Vorstandvorsitzender Verein für invita und St. Bernhard ist das Theater INNklusiv ein Traum der Wirklichkeit wurde, schmunzelt er. „Seit 2001 unterstützt der Verein Menschen mit Beeinträchtigung bei der Inklusion in die Gesellschaft. Dabei sind gemeinsame Feste und Veranstaltungen besonders wichtig. Da werden Brücken geschlagen und Vorurteile verschwinden von selbst. Wir sind begeistert und freuen uns auf die Vorstellungen in der Region.“, so Zauner abschließend.

Foto: © Caritas OÖ



Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü